Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen

Die Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen befasst sich mit der kritischen Reflexion pflegerischen Handelns und fragt danach, was ein gutes und gerechtes pflegerisches Handeln ausmacht. Sie liefert Pflegefachpersonen Hilfestellungen bei Entscheidungen und definiert Ziele, die Orientierung und Sicherheit im Berufsalltag geben sollen. Sie befasst sich ebenso mit der Haltung und den Einstellungen von Pflegefachpersonen sowie ihrem persönlichen Stellenwert in den Organisationen des Gesundheitswesens und der Pflege.

Die Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen hat ihre Arbeit am 17.06.2019 aufgenommen. Der Onlineauftritt der Ethikkommission befindet sich im Aufbau und wird inhaltlich fortlaufend erweitert.

Die Ethikkommission berät die Mitglieder der Pflegekammer Niedersachsen, ihre Organe, freiwillig beigetretene Personen sowie andere Stellen in berufsethischen Fragen. Sie gibt Stellungnahmen zu ethischen Fragen in Form von Empfehlungen und Richtlinien ab. Bei Fragen von berufsübergreifender Bedeutung kann sie an der Arbeit weiterer Stellen mitwirken. Sie arbeitet auf Grundlage ihrer Satzung, des geltenden Rechts und der einschlägigen Berufsregeln einschließlich der wissenschaftlichen Standards. Sie berücksichtigt dabei nationale und internationale Empfehlungen.

Die Ethikkommission und ihre Mitglieder sind bei der Wahrung ihrer Aufgaben unabhängig und nicht an Weisungen gebunden; sie haben nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln. Die Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen hat in ihrer Sitzung am 10.01.2019 gemäß § 15 Satz 1 Nr. 1 f des Kammergesetzes für die Heilberufe in der Pflege (PflegeKG) die Satzung der Ethikkommission erlassen.