PRESSEMITTEILUNG // Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen hat erste Arbeitsgruppen gebildet

Die Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen hat im Sommer 2019 als bundesweit erste Ethikkommission für berufsethische Fragen der Pflege ihre Arbeit aufgenommen. In den ersten Monaten galt es die Arbeitsfähigkeit der Kommission herzustellen. Nun hat sie erste thematische Arbeitsgruppen gebildet.

Hannover, 18.02.2020 · Pflegerische Arbeit wird durch gesellschaftliche Entwicklungen und gesellschaftspolitische Entscheidungen beeinflusst. Derzeitige Probleme in den Bereichender Pflege können nur bearbeitet werden, wenn sich die Berufsgruppe in politische Entscheidungsgremien einbringen kann. „Als größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen muss die Pflege eine gemeinsame Stimme finden, um ihre Machtmöglichkeiten selbstbestimmt, verantwortungsvoll und reflektiert einzusetzen“ betont Lutz Schütze, Vorsitzender der Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen.

Die Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen reflektiert das moralische Handeln in der Pflege, gibt Hilfestellungen bei Entscheidungen und bietet den Mitgliedern der Pflegekammer Niedersachsen Orientierung und Sicherheit im täglichen Tun. Im Rahmen ihrer Aufgaben hat die Ethikkommission jetzt Arbeitsgruppen gebildet, um Handlungsempfehlungen und Stellungnahmen für eine verantwortungsvolle Pflege zu entwickeln. Derzeit erarbeitet eine Arbeitsgruppe eine Empfehlung zum Umgang mit dem freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit am Lebensende. Weitere Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit ethischen Aspekten des Berufsrechts sowie der Fort- und Weiterbildung und den Strukturen von Ethikberatung. In Zukunft sollen für die Mitglieder der Pflegekammer Veranstaltungen zu pflegeethischen Themen angeboten werden und in einem Dialog weitere inhaltliche Schwerpunkte der Ethikkommission bestimmt werden.

Die Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen unterstützt auf diesem Weg die individuelle und kollektive Reflexion des Handelns der Pflege in Niedersachsen – in allen Bereichen und auf allen Ebenen des Gesundheitswesens.

Die Pressemitteilung finden Sie hier als pdf zum Download.

Zurück