PRESSEMITTEILUNG ETHIKKOMMISSION: Freiheit und Verantwortung – Impfung von beruflich Pflegenden in der COVID-19-Pandemie

Die Ethikkommission der Pflegekammer hat einen Ethischen Standpunkt zum Thema der Impfung von beruflich Pflegenden veröffentlicht. Sie betrachtet das Thema aus einer ethischen Perspektive und spricht sich zum jetzigen Zeitpunkt deutlich gegen eine Impfpflicht aus.

Hannover, 15.02.2021 · Beruflich Pflegende tragen in der anhaltenden Pandemie ein hohes Maß an Verantwortung für die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung. In Krankenhäusern wie auch in der stationären und ambulanten Pflege übernehmen sie einen Großteil der Arbeitslast in der Versorgung von Menschen mit COVID-19 sowie in der Betreuung besonders vulnerabler Menschen. Vor dem Hintergrund einer unklaren Datenlage zur Impfbereitschaft von beruflich Pflegenden wird die Frage einer Impfpflicht für diese Berufsgruppe kontrovers diskutiert. „Die Freiheit sich entscheiden zu können, bringt eine große Verantwortung mit sich“, betont der Vorsitzende der Ethikkommission Lutz Schütze.

Die Ethikkommission stellt in ihrer Stellungnahme fest, dass eine Entscheidung für oder gegen eine Impfung eine freie Entscheidung jeder einzelnen Person sein muss. Sie spricht sich deshalb zum jetzigen Zeitpunkt gegen eine Impfpflicht in jeglicher Form aus. Die Freiheit zur Entscheidung bedeutet jedoch auch die Mitverantwortung aller für das Erreichen des gemeinsamen Ziels der Überwindung der Pandemie. Jede Person ist aufgerufen, in ihrer Entscheidung diese Perspektive und Verantwortung in einer Entscheidungsabwägung mit einzubeziehen. Eine Diskussion über eine Impfpflicht nur für beruflich Pflegende sieht die Ethikkommission als verfehlt an. Ebenso erachtet sie eine Diskussion über eine Impfpflicht für das gesamte Gesundheitspersonal zum jetzigen Zeitpunkt nicht als zielführend. Für geimpfte und aufgrund von freiwilliger Entscheidung nicht geimpfte beruflich Pflegenden sollten im Rahmen ihrer Tätigkeiten die gleichen Rechte und Pflichten gelten.

Der vollständige Wortlaut der Stellungnahme ist unter dem Titel „Ethischer Standpunkt 3: Freiheit und Verantwortung – Impfung von beruflich Pflegenden in der COVID-19-Pandemie“ abrufbar unter: https://ethikkommission.pflegekammer-nds.de/empfehlungen

Die Pressemitteilung finden Sie hier als PDF zum Download.

Zurück